Zahnfarbene Füllungen aus Kunststoff haben inzwischen das Amalgam verdrängt, da sie wesentliche Vorteile bieten:



Optimale Ästhetik


Die Farbe und Form der Füllung kann dem Zahn so genau angepasst werden, dass er aus-sieht als wäre er unberührt. Die Füllung ist praktisch nicht sichtbar. Der Zahn wirkt natürlich.

Bei unschönen Zähnen kann die Zahnform korrigiert werden. Zähne können begradigt oder vergrößert werden. Schwarze Lücken zwischen den Zähnen können dadurch geschlossen werden.



Gute Materialverträglichkeit


Hochwertige Kunststoffe sind sehr verträglich, erzeugen keine Schmerzen nach dem Legen und sind mit vorhandenen Füllungen, Kronen oder Brücken aus Metall unproblematisch kombinierbar.



Schonung der Zahnsubstanz


Bei keiner anderen Füllungsmethode kann so substanzschonend vorgegangen werden wie bei Kunststofffüllungen. Das ist beim ersten Kariesbefall eines Zahnes besonders wichtig. Es muss lediglich die Karies schonend mit minimal invasiven Techniken, d.h. mit sehr kleinen Schleifkörpern entfernt werden. Im Zusammenhang mit Kariesfrüherkennung z.B. durch Laserdiagnostik können die Zahndefekte äußerst klein gehalten werden.



Perfekte Haftung


Die Klebekräfte von Kunststoff am Zahn sind in den letzten Jahren stark verbessert worden. Die Füllungen fallen nicht mehr heraus und Spaltbildungen an den Füllungsrändern werden vermieden. Durch die Verbundklebung wird der Zahn so stabilisiert, dass Brüche und Absplitterungen nur noch sehr selten auftreten.



Langlebigkeit


Kunststofffüllungen sind heute haltbarer als Amalgamfüllungen. Die Qualität der auf dem Markt angebotenen Materialien ist sehr unterschiedlich. Nur hochwertige „Komposite“ erfüllen die Forderung nach langer Lebensdauer. Die Schichttechnik beim Legen der Füllungen erfordert allerdings relativ viel Zeit, da nur kompromisslose Sorgfalt einen langfristigen Erfolg gewährleistet.



Preis- Leistungsverhältnis


Günstig! Da im Vergleich zu Keramik oder Gold keine zahntechnische Kosten anfallen, können alle Arbeiten im Mund in einer Sitzung erledigt werden. Die Berechnung richtet sich nach der Größe des Defektes.

Hochwertige Kunststoffe und aufwändige Modelliertechnik haben dennoch ihren Preis. Die privaten Krankenversicherer übernehmen in der Regel das Honorar komplett. Die gesetzlichen Krankenkassen bezahlen nach wie vor nur die Amalgamfüllung, so dass der Patient die Mehrkosten für die Kunststofffüllung selber tragen muss. Wir erstellen für Sie immer einen verbindlichen Kostenplan bevor mit der Behandlung begonnen wird.

 

Unsichtbare Füllungen

Unsichtbare Füllungen für Bamberger
Wenn Sie Lust auf schöne Zähne haben, rufen Sie uns zur Vereinbarung eines Beratungstermins unter der Nummer (0951) 244 79 an. Wir sind von Montag bis Freitag täglich für Sie erreichbar und freuen uns auf Ihren Anruf.Kontakt.html
Zurück zur ÜbersichtLeistungen.html

Ihre Bamberger Zahnärzte